2006-02 Neuseeland Reise

Bilder:

Part 1 Part 2 Part 3 Part 4 Part 5

Tagebuch:
Neuseelandreise Johannes/Gunnar 25.1.06 – 23.02.06

25.01.06, Mi

Abflug – Johannes mit Singapore Airlines via Singapore, Gunnar mit Emirates via Dubai-Melbourne

26.01.06, Do

Ankunft 23:50 Johannes in Auckland, Ulrich holt ab. Nacht komfortabel in Ulrichs Wohnmobil

27.01.06, Fr

Johannes morgens in die Innenstadt Auckland, Maps & Hüttenpass bei DOC. Mittags Ankunft Gunnar, mit Ulrich abgeholt. Abends BBQ bei Lawre, Kerstin und Michael. Übernachtung bei Lawre

28.01.06, Sa

Auckland. Brunch mit Sigrid und Ulrich in Meadowbank. Nachmittags Coastal Walk im Norden von Auckland mit Michael. Abendessen mit Kerstin, Lawre, Michael, ? Thailänder.

29.01.06, So

Mittags Flug nach Queenstown, Michael bringt uns zum Flughafen. 15:00 Uhr Ankunft, Einkauf Verpflegung und kurzer Besuch Stadtzentrum (Gas, Gunnar kauft sich neuen Hut). Fahrt zum Remarkables Skifield. Auto dort geparkt, Aufstieg über Sattel (1950m) ins Quellgebiet Wye-Creek. Zelten auf einem Ost-Grat in 1870m Höhe. Brillianter Sternenhimmel, sehr warm (>20 Grad auf knapp 2000m)

30.01.06, Mo

Aufstehen zum Sonnenaufgang, gemütliches Frühstück. Aufstieg zum Gipfel des Double Cone, kommen bis ca. 50 Höhenmeter unter den Gipfel (2390m), dann wird die Kletterei zu ausgesetzt. Höchster Punkt unserer Reise. Abstieg zum Auto, dann Fahrt nach Norden über Lindis Pass. Früchteeinkauf in Cromwell, Baden im Lake Cromwell. Abends Ankunft im Hopkins-Valley. Offiziell ist die Lake-Ohau Road am oberen Ende „legally closed“, aber man darf per 4WD einfahren. Auto ca 2km vor Monument Hut (schwieriges Terrain) abgestellt. 2h Wanderung ins Huxley Valley, dort wird für die nächsten 3 Nächte das Zelt sehr malerisch an einer Baumgruppe aufgestellt.

31.01.06, Di

Sehr stürmisch mit Schauern, Gunnar weht es beim Frühstück das Müsli aus dem Teller. Wanderung durch das Upper Huxley Valley (Huxley Forks Hut) Richtung Broderick Hut/Broderick Pass. Auf halbem Weg zwischen Forks Hut und Broderick Hut geben wir auf, das Wetter wird zu gräuslich. Die Querung über den Broderick Pass sieht sehr schön aus (Richtung Landsborough Valley), sicher eine schöne Idee für kommende Reisen. Abends klart das Wetter auf.

01.02.06, Mi

Durchquerung des enorm breiten Hopkins Valley (600m) in Richtung Dasler Pinnacles. Aufstieg zum Dasler Bivouc (2 Bunks, sehr romantisch gelegen). Recht lustig ist das Seil auf halbem Wege zur Überwindung einer kleinen Felsstufe – ein ausgewachsenes Schiffstau mit ca. 5cm Durchmesser (und natürlich DOC-Inventarisierungsnummer). Weiter zum Sattel richtung Pinnacles. Gunnar mcht es sich auf dem Sattel gemütlich, Johannes steigt bei enormer Hitze und Trockenheit auf das Ridge (1840m), an dem der finale Aufstieg auf die Pinnacles beginnt – aus Zeit- und Erschöpfungsgründen leider diesmal nicht mehr machbar. Vielleicht in 2 Jahren (mit Übernachtung in Bivouc)? Kurz vor Einbruch der Dunkelheit zurück am Zelt.

02.02.06, Do

Zeltabbau und Rückwanderung zum Auto. Beim Hinausfahren treffen wir ein Kiwi-Päärchen, das wir bereits am Vortag am Dasler Bivouc getroffen hatten. Die beiden waren 12 Tage im Hopkins unterwegs, sind aber jetzt mit leerer Autobatterie gestrandet. Wir bringen die beiden erst zu einer Farm, wo sie ein Starterkabel bekommen, dann zurück ins Hopkins Valley zur Monument Hut, wo wir deren Auto erfolgreich starten. Nachdem Johannes damit dann 4-mal die anspruchsvolle Hopkins 4WD-Route befahren hat, ist er für den Rest der Reise nicht mehr so einfach zu schrecken....

Kurzer Stop am Lake Ohau zur Regenerierung und Waschen, dann nach Mt Cook.
(Part 2)
Fahrt auf der 4WD-Strecke entlang des Tasman Glaciers zur Ball Hut. Obwohl ein kritischer Aufstieg aus einem Flussbett repariert worden ist, bleiben wir dort dank der Strassenreifen des Ford Escape wieder hängen und parken das Auto. 3h Wanderung zur Ball Hut, die zu unserer Überraschung bis auf einen jungen Israeli komplett leer ist. Übernachtung dort.

03.02.06, Fr.

Gemütliches Frühstück an Ball Hut und Fotos am Glacier. Dann Rückwanderung zum Auto und Fahrt nach Christchurch, wo wir gegen 17:00 Uhr nach kurzem Stop in der Innenstadt (Gas, Equipment) bei Magnus und Vanessa eintreffen. Johannes fährt zum Einkaufen zum Pak’nSave, Super Chicken-Barbecue zum Empfang. Abends um 22:00 Uhr holen Magnus und Johannes Michael ab, der 1h verspätet aus Auckland ankommt.

04.02.06, Sa

3-Pass Trip mit Magnus und Michael.

2h Fahrt nach Arthurs Pass. Auto an Klondyke Corner geparkt, Wanderung durch Waimakariri River Valley zu Carrington Hut, an der einiges los ist. Daher zelten wir ca. 500m von der Hütte entfernt im White River Valley.

05.02.06, So

Aufbruch, White River wird zu Fuss überquert, da Schlange am Clough Cableway. Aufstieg zum Harman Pass (1321 m), dort Mittagspause. Dann über Glacier zum Whitehorn Pass (1753m). Leider kalter Regen, sehr windig dort. Nur mit Glück finden wir die richtige Stelle zur Pass-Querung. Dann Abstieg zur Park Morpeth-Park-Hut, wo wir übernachten. Wir haben die Hütte für uns, Michael stresst das Funkgerät zur Mountain-Radio-Organisation.

06.02.06, Mo

Wetterbesserung. Steiler Aufstieg zum Browning-Pass, Mittagspause am Lake Browning. Abstieg durch landschaftlich enorm schönen Teil zur Harman Hut. Dort extrem hohe Drahtseilbrücke über den Harman River. Weiter zum Styx-Saddle und Abstieg zur Grassy Flats Hut. Nagelneue und komfortable Hütte, die wir wieder ganz für uns haben.

07.02.06,

Morgens etwas Regen, dann Wetterbesserung. Durch das Styx-Valley zum Road-End. Auf dem Weg sehen wir Blue Ducks. Wir kommen gegen 16:00 Uhr an und treffen eine Stunde später Vanessa, die durch Reifenpanne bei Arthurs Pass aufgehalten worden ist. Fahrt zu Vanessas und Magnus neuerworbenem Haus an der Westküste. Danach zurück zu Arthurs Pass, wo wir nur noch mit Mühe eine Bunk-Quartier (im Internet Kaffee) finden. Gemeinsames Abschlussdinner im Alpine House (nach Besitzerwechsel nicht mehr so gut) mit Magnus und Vanessa kurz vor Küchenschluss. Magnus und Vanessa fahren heim, Michael bleibt bei uns.

08.02.06, Mi

Gemütliches Baden in der mächtigen Badewanne des Bunk-Hauses, dann ausgedehntes Breakfast im Cafe. Am frühen Nachmittag Aufbruch ins Edwards-Valley, Ankunft klatschnass, da regnerisches Wetter.

09.02.06, Do

Dauerregen, wir bleiben in der holzfeuergewärmten Hütte. Einziger Ausflug am frühen Nachmittag zur Auffrischung der Holzvorräte. Abends kommen 6 amerikanische Jugendliche recht durchnässt an, es wird etwas eng.

10.02.06, Fr

Wieder bestes Wetter. Bush-bashing zum Williams-Saddle, dort dann weiter auf den Gipfel von Mt. Williams, beste Sicht auf Klondyke Corner. Durch dichten Bush recht abenteuerlicher Abstieg ins Mingha-Valley. Zunächst enden wir im Mingha-Gorge, finden aber nach etwas Queren einen Abstieg. Durch Mingha-Valley zurück ans Auto, wo wir gegen 19:30 ankommen. Dinner im Cafe in Arthurs Pass, dann Rückfahrt nach Chritchurch, wo wir gegen 11:30 Uhr abends ankommen und wieder bei Magnus und Vanessa herzliche Aufnahme finden.

11.02.06, Sa

Morgens in die Stadt, große Outdoor-Shopping-Aktion. Neben Wäscheleinen, Drinking-Bags etc. kaufen Johannes und Gunnar wunderschöne MacPac-Jacken zum Sonderpreis. Gegen 16:00 Uhr zurück nach Dallington Terrace, von dort Fahrt mit Magnus zum Windmühlen-Prototyp seiner Firma Windflow am Gebbies Pass. Aufstieg auf den 30m hohen Mast und Anfahren der Mühle während wir oben sind. Absolut beeindruckend! Abends Lasagne a la Johannes

12.02.06, So

Abschied von Michael, der am Nachmittag zurückfliegt. Fahrt über Lewis Pass nach St. Arnaud, von dort aus ins Wangapeka Valley. Zelten am Courthouse Flat am Aufstieg Mt. Owen.

13.02.06, Mo

Aufstieg bei schönem und heissen Wetter vom Courthouse Flat (300m) über Ridge auf das Hochplateau am Mt. Sentinel. Mt. Owen (1600m). Abends ziehen Wolken auf, Johannes steigt aber noch auf den Sattel am Mt Bell (ca 1750m), kommt über die Wolken und kann den Vollmondaufgang beobachten. Im Dunkeln zurück zum Zelt, dank Gunnars Lichtsignalen schnell wiedergefunden.

14.02.06, Di

Dauerregen den ganzen Tag, wir bleiben im Zelt, einziger Ausflug zum Wasserfall um die Vorräte aufzufrischen. Abends kommt Sturm auf, der über Nacht mit extrem starken Böen weitertobt. Das Zelt wird teilweise flachgedrückt, bleibt aber stehen. Einige Zeltstangen sind am Ende arg verbogen, sonst kein Flurschaden.

15.02.06, Mi

Am Morgen klart es auf, wir steigen zum Gipfel Mt. Owen (1875m) auf, der leider noch in Wolken liegt. Kurze Wolkenlöcher erlauben Blicke auf das Umland. Wir steigen ab, dabei klart es dann völlig auf. Johannes steigt mit einem Kiwi, den wir unterwegs treffen, noch mal zum Gipfel auf. Dann Abstieg über 1500 Höhenmeter über Granity Hut zum Courthouse Flat, diesmal über den Blue Creek Trail (mit Goldgräber-Equipment Resten).Wir benötigen dringend eine Dusche und fahren daher nach Motueka, dort ist aber leider alles ausgebucht. Nach einigem Suchen finden wir das reizende „Italian B&B“, wo wir herzlichst aufgenommen werden. Abendessen beim Inder in Motueka.

16.02.06, Do

Buchung Mutton Cove Campground beim DOC. Dann Fahrt nach Paparoa Beach und 2h Wanderung zum Mutton Cove Beach. Gemütlicher Badenachmittag bei sonnigem und heissen Wetter. Johannes schläft offen am Strand.

17.02.06, Fr

Am nächsten Morgen bevölkert sich der Strand rasch, da die Water Taxis zwischenzeitlich auch hierher fahren. Wir treffen Verena aus der Nähe von Regensburg, das schon seit 6 Monaten durch die Welt zieht. Am Nachmittag Rückwanderung zum Auto (schweren Herzens) und Fahrt nach Collingwood ins „Inlet“ Backpackers, das Gunnar noch von früher kennt. Dort haben wir ein reizvolles Cottage gebucht und beschliessen den Abend mit einem de-Luxe BBQ.

18.02.06, Sa

Gemütliches Frühstück. Fahrt nach Norden zum Cape Farewell / Farewell Spit. Rundwanderung Green Hill Track mit gutem Ausblick. Höhepunkt ist Stone Bridge Beach mit grandiosen Felsformationen. Kaiserwetter. Abends wieder BBQ mit Manual & Julia aus Hessen, die mit dem Fahrrad unterwegs sind und unsere restlichen Vorräte erben.

19.02.06, So

Nach gemütlichem Frühstück (mit Backpacker-Host Jonathan) Fahrt nach St Arnaud und dann weiter über die 4WD Rainbow-Road Richtung Hanmer Springs. Spektakulärer Gorge am Rainbow-River. Dann über Island Saddle zum Lake Tennyson, wo wir mitten in der Einsamkeit direkt am See campen.

20.02.06, Mo

Tour zum Mt. Princess bei bestem Wetter. Via Maling Pass auf das West Ridge und dann über mehrere Zwischengipfel bis auf 1900m. Leider wird das Westridge dann zu unwegsam (Johannes steigt immerhin noch auf einen Zwischengipfel) und wir steigen zum wunderschönen Bergsee „Princess Bath“ ab. Dort große Waschaktion. Der vermutlich einzige Weg auf den Mt Princess führt vermutlich über ein Shingle-Field auf das East-Ridge und dann nach einer Querung über den Nordgrat zum Gipfel. Naja, das nächste Mal vielleicht? Recht abenteuerlicher Abstieg über Princess Creek Hochtal und einen Sattel zum Clarence-River / Mt Tennyson. 9h Gehzeit. Auf dem Rückweg treffen wir ein paar Angler, die auch dort zelten und uns Forellen anbieten –leider sind wir nicht auf die Zubereitung eingerichtet und müssen uns mit einem Abschluss-Chilli con Carne begnügen.

21.02.06, Di

Ausgeschlafen, gepackt und via Jollies Pass (Kuhherden in Aktion!) nach Hanmer Springs. Dort dann weiter nach Chritchurch. Nach gemütlicher Fahrt mit Fish and Chips Ankunft gegen 18:00 Uhr. Abends 1a Pizza-Dinner mit Magnus und Vanessa in Colombo Street südlich des Stadtzentrums – empfehlenswert.

22.02.06, Mi

Nach 3400km, 11 Zelt und 6 Hüttennächten ist die Reise leider zuende. Johannes fliegt um 14:00 Uhr ab, Gunnar macht noch einen Besuch im Antarctic Centre und fliegt um 18:45.

23.02.06, Do

Ankunft, Johannes um 10:00 Uhr in Dresden, Gunnar um 12:00 Uhr in München. Ein gigantischer Urlaub, den wir so bald nicht vergessen werden.


Unserer ganz besonderer Dank geht an euch Michael, Lawre, Kerstin, Ulrich, Sigrid, Magnus und Vanessa für ihre Gastfreundschaft und die vielen Hilfen bei der Organisation. Was wäre Neuseeland ohne euch!



Gästebuch
Home
http://www.sircar.de/bilder/NZ06/NZ-2006.html
© 04.Mar.2006, 21.08  open mail

Gunnar
Sircar

DD5KI


Startseite

Über mich
Hobbies
Berufliches
Fotosammlung
Links
History
Impressum